MAV

Die Mundhöhle ist oft nur durch eine geringe Knochenhöhe von der Kieferhöhle getrennt. Auch bei regelrechter Extraktion der Zähne im Oberkiefer kann eine Verbindung zwischen Mundhöhle und Kieferhöhle entstehen. Um eine Keimabsiedelung von der Mundhöhle in die Kieferhöhle zu vermeiden, sollte diese Verbindung relativ Zeitnahe zur Entstehung verschlossen werden. Nach dieser Operation darf man drei Wochen nicht Schnäuzen, da man sonst die Schleimhaut wieder von ihrer Unterlage abhebt. Die Kieferhöhle steht mit der Nasenhöhle in Verbindung, wodurch es 1-2 Tage danach aus der Nase bluten kann. Aktivitäten bei denen ein Druckausgleich nötig ist (Tauchen, Fliegen) sollten drei Wochen danach vermieden werden.